“Mittelpunkt Mensch” – Berlinerverkauf für den guten Zweck

1.800 Stück von Lohner`s Berlinern für den guten Zweck Bäckerei Lohner unterstützt die Caritas-Stiftung „Mittelpunkt Mensch“

Bad Kreuznach/Idar-Oberstein/Kastellaun. Kurz vor Karneval verkauften „Die Lohners“ an drei Bäckerei-Standorten Berliner für den guten Zweck: In je einem Fachgeschäft in Bad Kreuznach, Idar-Oberstein und Kastellaun gingen einen ganzen Samstag lang 30 Cent von jedem verkauften Berliner an die Caritas-Stiftung „Mittelpunkt Mensch“. Insgesamt wurden 1.800 Stück der marmeladengefüllten Teilchen über die Theke gereicht!

Die Stiftung „Mittelpunkt Mensch“ macht sich in den Landkreisen Bad Kreuznach, Birkenfeld und Rhein-Hunsrück vor allem für Kinder stark. Sie wird die Spende von 540 Euro, die von dem Ehepaar Lohner großzügig auf 1000,-€ aufgestockt wurde, den „Familienpatenschaften“ vor Ort zukommen lassen. Das Stiftungskuratorium unter Vorsitz von Julia Klöckner hält große Stücke auf dieses Ehrenamtsprojekt des Caritasverbandes, das (werdenden) Eltern und ihren Kindern längerfristige Begleitung anbietet.

Umso lieber packte Julia Klöckner beim Berlinerverkauf selbst mit an – genauso wie ihre beiden berufenen Kuratoriums-„Kollegen“ Damian Hötger und Walter Desch: Während die heimische Landtagsabgeordnete in Bad Kreuznach hinter dem Verkaufstresen stand, warben Hötger und Desch in Idar-Oberstein beziehungsweise Kastellaun engagiert für die Berliner und die gute Sache.

Mancher Kunde war sich sicher, Verkaufstalente zu erkennen. Und das Zusammenspiel der ehrenamtlichen Kuratoren mit jeweils zwei hauptamtlichen „Caritätern“ funktionierte augenscheinlich ebenfalls, als sei es seit Jahren eingespielt.

Ausdrücklich lobt Klöckner aber den Einsatz der „Lohner`s“-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter: „Auch zur besten Zeit im Tagesgeschäft waren alle sichtlich mit Spaß dabei und haben uns Laien an die Hand genommen“, betont die Politikerin. Dass soziales Engagement im Unternehmen des Ehepaares Achim und Ellen Lohner gute Tradition habe, sei jederzeit zu spüren gewesen, so Julia Klöckner weiter.

Damian Hötger und Walter Desch sind deshalb überzeugt, dass die Stiftungsarbeit gleich zweifachen Nutzen aus der professionell organisierten Benefiz-Aktion ziehen konnte: Neben der großzügigen Spende habe der Berlinerverkauf viel Aufmerksamkeit für die Familienpatenschaften gebracht, lautet das einhellige Resümee.

Dies sieht auch Victoria Müller-Ensel so. „Ich gehe fest davon aus, dass nach diesem Erstkontakt noch weitere Eltern um einen Paten bitten werden“, erklärt die Caritasdirektorin. „Auch im Namen der vielen Familien, die Unterstützung finden, danke ich deshalb allen Akteuren, die die Aktion angestoßen, begleitet und mitgetragen haben, von ganzem Herzen.“

Mehr Infos zur Caritas-Stiftung „Mittelpunkt Mensch“ gibt`s bei Victoria Müller-Ensel, Telefon: 0671/83828-18; E-Mail V.Mueller-Ensel@caritas-rhn.de.

Spendenuebergabe_Mittelpunkt_Mensch

von links nach rechts: Ellen Lohner, Swetlana Wittlif (Fachgeschäftsleitung), Julia Klöckner, Achim Lohner, Victoria Müller-Ensel (Caritasdirektorin)