Die Studiosen in Polch feiern ihren 30sten Geburtstag

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Studiosen in Polch, wurde Achim Lohner feierlich in den 2. Wissensstand der Herrn Studiosen erhoben.

Aber wer sind die Studiosen eigentlich? Ein Jahr nach dem hundertjährigen Bestehen des “Verein Akademie für freie Künste, Wissenschaft und Narrheit zu Polch bei Kann auf dem Maifeld 1888 e.V.” hatte der damalige Geschäftsführer Willi Wagner eine grandiose Idee, indem er in Anlehnung an die Gründungssatzung elf Herren zu Studiosen ernannte. Er selbst trägt den Titel des Kanzlers der Studiosen und nimmt die Ernennung im Rahmen eines Festaktes in der Närrischen Zeit vor. Ein fester Bestandteil des Polcher Karnevals ist die jährlich stattfindende Nacht der Studiosen, in der die Herren einige Programmpunkte ausschließlich aus den eigenen Reihen darbieten.

Von nun an darf sich Achim Lohner offiziell “Candidat” nennen. Als äußeres Zeichen der Erkennung gab es bei der feierlichen Ernennung vom Kanzler Willi Wagner die neuen Candidatenkappe und den Candidatenorden.

Zwei Männer, Willi Wagner und Achim Lohner, stehen vor einem Mikrofon. Beide tragen ein weißes Hemd, ein Schwarzes Sakko und eine rote Fliege. Der Mann links, Willi Wagner, trägt eine weiß-gold-blaue Narrenkappe mit der Aufschrift "Verein Akademie".

Achim Lohner bei seiner Rede auf der Narrensitzung des Verein Akademie Polch.

Achim Lohner mit einer weiß-gold-blauen Narrenkappe mit der Aufschrift "Verein Akademie". Er trägt ein weißes Hemd, schwarzes Sakko und eine rote Fliege.

Achim Lohner mit der neuen Narrenkappe des Verein Akademie Polch.

Willi Wagner gratuliert Achim Lohner. Die sieben Männer auf dem Bild tragen alle ein weißes Hemd, eine rote Fliege, ein schwarzes Sakko und eine weiß-gold-blaue Narrenkappe.

Achim Lohner darf sich nun offiziell “Candidat” nennen.